Shinrin Yoku - Ein neuer Trend auch in Bayern?

Kategorie: Freizeit
Shinrin Yoku - Ein neuer Trend auch in Bayern?
Dienstag, 23 April 2019

Shinrin Yoku, übersetzt „Waldbaden“ ist in Japan weit verbreitet und eine allgemeine, staatlich geförderte Maßnahme zur gesundheitlichen Prävention. Die Zielgruppe sind stressgeplagte Großstädter, Manager und alle diejenigen, die einmal wieder innere Ruhe finden wollen. Aber reicht es da nicht aus, einmal kurz in den Stadtpark zu gehen? Ein Bier in einem Biergarten zu trinken umgeben von Grün kann doch auch ganz entspannend sein.

Was ist das Geheimnis um Shinrin Yoku oder Waldbaden?

Dass eine Wanderung oder auch ein Spaziergang im Wald erholsam ist und man etwas für die Gesundheit tut, ist weithin bekannt. Und viele Studien belegen bereits die positive Wirkung des Waldes auf den Menschen. Warum muss es denn nun „Waldbaden“ sein?
Beim Waldbaden geht es darum den Wald im Ganzen zu erleben und die Heilkraft zu spüren. Beim Wandern haben wir doch meist ein Ziel vor Augen, die Strecke in einer gewissen Zeit zu erwandern und dabei sportlich aktiv zu sein. Wer einmal eine Wandergruppe beim Wandern beobachtet, stellt fest, dass die Gruppe nicht unbedingt auf die Natur achtet, sondern es vielmehr um ein Social Get-together geht. Und beim Spaziergang hat man doch oftmals auch das Handy wieder in der Hand und lässt sich leicht ablenken. Waldbaden hingegen bedeutet die Seele baumeln zu lassen und vollends abzuschalten.

badersee blog waldbaden 01

In den Wald eintauchen

Wer kann sich noch an seine Kindheit erinnern? Wie war es als Dreikäsehoch durch den Wald zu laufen? War der Wald nicht ein ganz besonderer Abenteuerspielplatz, den man mit allen Sinnen entdeckt und erlebt hat? Blätter und Äste wurden aufgesammelt, Insekten, Beeren und Pflanzen entdeckt, die Geheimnisse des Waldes aufgespürt. Und hat es nicht Spaß gemacht?

Dahin zurück zu kehren, das bezweckt Waldbaden. Den Wald wieder mit Kinderaugen zu erleben. 400 Jahre alte Bäume zu bestaunen, mit den Händen über das sanfte Moos zu streichen, sich in Blätter fallen zu lassen. Sich Zeit nehmen, die frische Luft einatmen und in die Natur eintauchen.

badersee blog waldbaden 02

Waldbaden richtig lernen

Innere Ruhe zu finden, die Seele baumeln zu lassen, entschleunigen und geistig abzuschalten ist gar nicht so einfach und verlangt schon etwas Übung. Daher bietet es sich an Waldbaden einmal mit einem professionellen Coach zu unternehmen. Der Coach zeigt worauf es ankommt und wie man den Wald bewusst wahrnimmt, sodass ein nachhaltiger Effekt entsteht und die Übungen auch zukünftig individuell anwendbar sind.

badersee blog waldbaden 03

Shinrin Yoku aus Japan nach Bayern

Der Bayerische Tourismusverband hat das Thema Waldbaden unlängst in seine Marketingkampagne „Waldgeflüster“ aufgenommen und präsentiert das Thema national sowie international. Kein Wunder, denn Bayern bietet eine Vielzahl schöner Naturregionen und ursprüngliche Wälder, die sich zum Waldbaden eignen.

Und natürlich gehört auch die Zugspitzregion zu einer der schönsten Outdoorregionen Bayerns mit einer Vielzahl an Waldwegen, die zum Waldbaden prädestiniert sind. Wer das Thema einmal professionell angehen möchte, dem bieten wir nun im Hotel am Badersee einen Kurzurlaub „Waldbaden“ an mit der professionellen Coachin Claudia Müller.  

Buchen und in den Wald eintauchen!

Mehr Freizeit-Tipps für Grainau: